Einführung zu E-Portfolios in der Schulpraxis

Materialien, Informationen und Aufgaben zur Einführung in die E-Portfolio-Arbeit und Social Video Learning zur Unterstützung der Reflexiven Praxis in den Pädagogisch-Praktischen Studien im Rahmen der Lehramtsausbildung

In drei Schritten zum Erfolg:

Grundlagen zu E-Portfolios

Himpsl-Gutermann-Profilbild-Innsbruck.jpgDer erste Teil der Materialien stammt von Klaus Himpsl-Gutermann und gibt einen allgemeinen Überblick zur E-Portfolio-Arbeit mit Mahara. Es werden verschiedene Aspekte von E-Portfolios beleuchtet, von der Reflexion des eigenen Lernens über die Präsentation des eigenen Könnens bis hin zur Planung der weiteren Entwicklung. Neben Grundlagen zur Portfolioarbeit werden verschiedene Aspekte beleuchtet, beispielsweise die Frage des Assessment oder die Verbindung der Kompetenzentwicklung in einem bestimmten Bereich mit dem fächerübergreifenden Ziel der Medienbildung.

E-Portfolios in der Schulpraxis

Reinhard Bauer(1).jpegDer zweite Teil der Materialien stammt von Reinhard Bauer und fokussiert stärker auf den Einsatz von E-Portfolios in den Pädagogisch-Praktischen Studien. Die fünfseitige Sammlung baut auf schreibdidaktischen Ansätzen auf und gliedert sich in die Phasen Orientieren (1), Reflektieren (2), Erziehen (3) und Lehren (4).  Der Einsatz von E-Portfolios soll im Sinne von David Bohm das Führen eines Dialogs ermöglichen, der dabei hilft, das eigene Denken und das Denken der anderen besser zu verstehen, um so das kommunikative Miteinander (auf fachlicher und sozialer Ebene) zu optimieren. Es geht darum, sich auf einen offenen Prozess einzulassen, sich von sicheren Erkenntnissen zu lösen und dadurch kreative Denkprozesse anzuregen und neue Erfahrungen zu ermöglichen.

Videoanalyse im Unterricht

andrea-greiner-328x462.jpgDer dritte Teil der Materialien stammt von Andrea Greiner und bietet eine Einführung in die Analyse von Unterrichtsvideos. Anhand einfacher Beispiele von Videos aus diversen Unterrichtssituationen werden Grundlagen der Videoanalyse erarbeitet, die die Objektivität von Beobachtungen in Frage stellt und versucht die Ebenen der Beobachtung, der Analyse und der Interpretation zu trennen.

Kommentare


    Kommentar hinzufügen

    Fields marked by '*' are required.